Jugend Eine Welt arbeitet seit seiner Gründung im Jahr 1997 eng mit ProjektpartnerInnen  in Ecuador zusammen. Schon bald zeichnete sich ab, dass es neben der klassischen Projektförderung durch Spenden auch Angebote für alternative und nachhaltigen Formen der Finanzierung, zur Gewährleistung von Liquidität der Organisationen vor Ort. braucht. Gegen Ende der 2000er-Jahre wurde das erste „Social Impact Investment“-Angebote mit der Universidad Politécnica Salesiana (UPS) realisiert. Aktuell läuft die dritte Bildungsanleihe 2021 –2027.

Ein weiterere Investmentmöglichkeit bietet die 2023 emittierte „Hilfe zur Selbsthilfe – Anleihe“ für Entwicklung im ländlichen Raum. Die Anleihe, mit einer Laufzeit 2023-2028, ermöglicht durch Förderprogramme und Kleinkredite des FEPP der ländlichen Bevölkerung dabei, eine selbständige wirtschaftliche Existenz aufzubauen. Ihre Investition in diese Anleihe unterstützt diese wichtige Arbeit.

Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen vor Ort, Universidad Politécnica Salesiana (UPS), FEPP – Grupo Social Fondo Ecuatoriano Populorum Progressio, Banco CODESARROLLO, Jardín Azuayo und Casa Campesina Cayambe können Sie sich für nachhaltige und soziale Projekte in Ecuador mit ihrem Investment für eine nachhaltige Zukunft.

Investieren Sie in die Menschlichkeit!

Im Folgenden finden Sie einen Überblick zu unseren PartnerInnen. Vertiefende Informationen zu den einzelnen PartnerInnen lassen sich jeweils aufrufen.

Universidad Politécnica Salesiana (UPS)

Die Universidad Politécnica Salesiana (UPS) ist eine sozial ausgerichtete Privatuniversität in Ecuador, die 1994 von den Salesianern Don Boscos in Cuenca, der drittgrößten Stadt Ecuadors, gegründet wurde. Heute verfügt die Uni über zwei weitere Standorte in Quito, der Hauptstadt Ecuadors, und in Guayaquil, der größten Stadt Ecuadors. Ein großzügiges Stipendienprogramm ermöglicht Studierenden aus armen Familien eine qualitative Ausbildung – einzigartig in Ecuadors Unilandschaft.

MEHR LESEN

Grupo Social Fondo Ecuatoriano Populorum Progressio (FEPP)

Der kirchliche, von der ecuadorianischen Bischofskonferenz gestützte „Fondo Ecuatoriano Populorum Progressio“ (FEPP) wurde bereits 1970 zur Förderung der ländlichen Entwicklung gegründet. Heute firmiert der FEPP unter dem Namen  „Grupo Social Fondo Ecuatoriano Populorum Progressio“ (zu Deutsch „Ecuadorianischer Fonds für Gemeinschaftlichen Fortschritt“) und gilt als eine der wichtigsten Organisationen Ecuadors speziell für die Entwicklung des ländlichen Raumes.

MEHR LESEN

Banco CODESARROLLO

Die 2014 aus dem Fondo Ecuatoriano Populorum Progressio (FEPP) ausgelagerte Banco CODESARROLLO ist eine Bank mit sozialem Anspruch. Sie hat sich zunächst innerhalb des FEPP vom ursprünglichen „Sparverein“ über den Kleinkreditfonds und die Genossenschaft hin zu einem bedeutenden Mikrokreditinstitut und Entwicklungsbank in Ecuador entwickelt. Sie ermöglicht vor allem der armen Bevölkerung im ländlichen Raum Ecuadors den Zugang zu Finanzdienstleistungen.

MEHR LESEN

Jardín Azuayo

Jardín Azuayo ist eine staatlich regulierte Spar- und Kreditgenossenschaft, die seit 1996 in der Region Paute in der Provinz Azuay, Ecuador, tätig ist. Von ihrem Hauptsitz in Cuenca aus und mit Filialen in städtischen und ländlichen Gebieten bietet sie umfassende Finanzdienstleistungen für Angestellte, kleine und mittlere Unternehmen sowie Kleinstunternehmen an.

MEHR LESEN

Casa Campesina Cayambe

Casa Campesina Cayambe ist in den Bereichen Berufsausbildungen im Gesundheitswesen und im Bereich mobile Gesundheitsversorgung tätig. Die Organisation setzt sich dafür ein, die Bevölkerung als Akteur und Verwalter nachhaltiger Maßnahmen zur Armutsbekämpfung einzubeziehen. Ihr Ziel ist es, die Lebensqualität im Einklang mit der Kultur zu verbessern und das Familieneinkommen zu erhöhen. Dies ist ein wichtiger Beitrag zum nationalen Wohlstand und befriedigt die Bedürfnisse der Menschen.

MEHR LESEN