Jugend Eine Welt ist eine internationale Entwicklungsorganisation, die weltweit Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche im globalen Süden unterstützt. Basierend auf den Werten Don Boscos ermöglichen wir durch unsere Partnergesellschaften ethisch-nachhaltige Geldanlagen.

Mit Jugend Eine Welt International und ihren Tochtergesellschaften, Don Bosco Finanzierungs GmbH und Pro FEPP GmbH, bieten wir ethisch-nachhaltige Geldanlagen an. Im Dreiklang – Gerechtigkeit, Frieden und Nachhaltigkeit – und unter der Einhaltung ethischer Richtlinien für Finanzanlagen setzen wir ein Zeichen für die Integration sozialer und ökologischer Werte in der Finanzwelt.

Ecuador, als unser Partnerland, ist ein zentrales Ziel unserer ethisch-nachhaltigen Investitionen. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen wie dem Fondo Ecuatoriano Populorum Progressio (FEPP), der Banco Codesarrollo und der Universidad Politécnica Salesiana (UPS)unterstützen wir Projekte, die nachhaltige Entwicklung, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Unabhängigkeit fördern. Diese Partnerschaften ermöglichen es uns, direkt zur Verbesserung der Lebensbedingungen und zur Förderung von Bildung und sozialer Integration in Ecuador beizutragen.

Brückenfunktion

Wir geben den PartnerInnen vor Ort nicht, wie sie agieren müssen – das wissen sie selbst am besten. Wir setzen auf eine Beziehung zu Ihnen, die auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt beruht.

Gleichzeitig wissen wir, dass ihnen das Wohlergehen ihrer KlientInnen und KundInnen wichtig ist. Zentrale Entwicklungsziele wie Gender-Gerechtigkeit und Klimaschutz bei unseren PartnerInnen haben höchste Priorität.

Die  Projekte zur Selbsthilfe zielen daher darauf ab, langfristig wirtschaftliche Nachhaltigkeit zu erreichen. Ertragsmodelle – wie etwa durch Einkommensgenerierung oder landwirtschaftliche Produktion – können die Finanzierung auf lange Sicht  sichern.

Liquidität

Ein respektvoller Umgang auf Augenhöhe bedeutet für uns, dass wir die Entscheidung über die Verwendung der Finanzierung unseren PartnerInnen in Ecuador überlassen. Selbstverständlich werden die Mittel unter vereinbarten Bedingungen dem Zweck der jeweiligen Organisation nach eingesetzt (z.B. Bildungseinrichtungen, Mikrokredite, etc.). Eine ausreichende Liquidität ist daher entscheidend, um den „Cashflow“ – die Geldbewegungen der abgezielten Projekte – zu managen, laufende Ausgaben zu decken und sicherzustellen, dass die Projekte unserer Partnerorganisationen auch bei unvorhergesehenen Ereignissen voranschreiten können.

Eine sorgfältige Liquiditätsplanung trägt dazu bei, finanzielle Engpässe zu vermeiden und den Projekterfolg sicherzustellen.

Investieren Sie mit uns in eine gerechtere Zukunft!

Unsere Geschichte

Schon in den 2000er-Jahre hat Jugend Eine Welt mit ausgewählten Organisationen in Ecuador verschiedene Formen des „Social Impact Investments“ als Alternative zur klassischen Projektförderung durch Spenden entwickelt und erstmals umgesetzt Seither wurden mehrfach ethisch-nachhaltige Geldanlagen – wie die Bildungsanleihen – angeboten und erfolgreich abgewickelt. Bezüglich  Liquidität und Rückzahlungsfähigkeit haben unsere Impact Investment-PartnerInnen in Ecuador einen exzellenten Trackrecord bewiesen. Alle bisherigen Investments, die sich mittlerweile auf mehr als 20 Mio. Euro belaufen, wurdeenrechtzeitig und vollständig zurückgezahlt. Zur „finanztechnischen“ Abwicklung aller in Österreich angebotenen ethisch-nachhaltigen Geldanlagen für die ecuadorianischen PartnerInnen wurde zunächst die Don Bosco Finanzierungs GmbH als gemeinnützige Tochtergesellschaft von Jugend Eine Welt gegründet. In weiterer Folge wurde die schon bestehende Tochtergesellschaft Don Bosco Service GmbH miteingebunden und jüngst als Ergänzung die Pro FEPP GmbH aus der Taufe gehoben. Das große Netzwerk und die über viele Jahre gesammelten guten Erfahrungen mit unseren ecuadorianischen PartnerInnen erlauben es uns, Ihnen hier mit gutem Gewissen einen kurzen Überblick der verschiedenen Optionen zur ethisch-nachhaltigen Geldanlage in Ecuador zu geben.

Unser Team

Reinhard Heiserer

Geschäftsführung

Katharina Kleinoscheg

Programm-Managerin

Chiara Gerlich

Programm Managerin

Sabine Krasa

Assistentin

Hannelore Bauer

Assistentin

Unsere Experten vor Ort

Hans Tatzl

Martin Schachner

Unsere PartnerInnen in Österreich